Zu meinem 27. Geburtstag 2016 musste ich mir in Saigon, Vietnam ein Hotel gönnen.
Reisetipps

So findest Du günstige und komfortable Unterkünfte auf Reisen

Von am 20. August 2017

Günstige Hostels oder Gästehäuser zu finden ist das A&O eines gelungenen Backpacking-Trips. Weil Du meistens sowieso nur zum Schlafen in Deiner Unterkunft bist, geht es hier in der Regel um jeden Cent und weniger um Luxus. Natürlich soll das Hostel trotzdem kein Dreckloch sein, wo die Matratzen schon von Bettwanzen zerfressen sind oder wo Aufenthaltsräume mit zusammengesammeltem Sperrmüll keinerlei Sinn für ein nettes Beisammensein geschaffen haben. Gemeinschaftsräume sollten sauber sein und das Zimmer keine Bruchbude. Und auch soll die Unterkunft nicht viel kosten, denn dann kann umso mehr Geld für Sehenswürdigkeiten oder einmalige Lebenserlebnisse ausgegeben werden. Oder für ein nettes Abendessen und eine Massage… Da es nun aber schwierig sein kann, im Dschungel der Möglichkeiten die passende Unterkunft zu finden, habe ich Dir diesen Artikel geschrieben, der Dir erklärt, wie Du immer und überall eine günstige Bleibe findest.

1. Online-Portale und Recherche im Internet

Damit Du das günstigste Hostel findest, empfehle ich Dir in jedem Fall die Online-Recherche als erste Strategie. So verschaffst Du Dir nicht nur einen Überblick über die Lage, sondern kannst direkt Bilder anschauen, Bewertungen lesen und auf der Karte nachschauen, wo die Unterkunft liegt. Ohne Internet-Recherche vorab buchen mache ich eigentlich nie, denn ich mag keine Katzen mehr im Sack kaufen.

Hostelworld und Hostels.com

Diese beiden Websites eignen sich am ehesten für die westliche Welt. Ganz Europa und Nordamerika, sowie Australien und Neuseeland werden mit Hostelworld und Hostels.com abgedeckt. Meiner Erfahrung nach kannst Du Dich in jedem Land auf diese beiden Websites verlassen, denn sie bieten nicht nur Hunderte von Unterkünften für eigentlich jeden interessanten Ort, sondern auch eine Auswahl an wirklich günstigen Hostels.

In Guilin, China, gab es 2016 unglaubliche Sicherheit und Privatsphäre!Die besten Hostels hat definitiv ein Land: China! Hier ist jeglicher Luxus inklusive und trotzdem kostet die Nacht meist unter 5 Euro. 

 

Agoda für Asien, Afrika und Südamerika

Hostelworld und Hostels.com sind zwar ebenfalls in Asien, Afrika und Südamerika bekannt, werden jedoch weitaus weniger genutzt, sodass nicht alle supergünstigen Unterkünfte eingetragen sind. Gerade während meiner Zeit in Asien ist mir aufgefallen, dass Einheimische meist nur Agoda kannten, eine tolle Alternative für die anderen beiden Buchungsportale. Im Direktvergleich stellte ich fest, dass auf Agoda selbst in den abgelegensten Ecken von Laos oder Brasilien noch Unterkünfte gelistet sind, die es auf den anderen Websites gar nicht gibt. Da Agoda mehr anbietet, ist es auch nicht verwunderlich, dass die Unterkünfte hier noch einmal viel günstiger sind als woanders. Toll an Agoda ist auch, dass ich bei Problemen ohne Wenn und Aber mein Geld zurück bekommen kann. Ich habe in Thailand und Vietnam ein paar Mal davon Gebrauch gemacht. Das einzige Makel ist, dass Agoda nicht für die westliche Welt funktioniert, da es niemand nutzt. Aber wer bedenkt, dass die andere Hälfte der Welt abgedeckt ist, kann sich erleichtert zurücklehnen.

Tipp: Wer die Agoda-App auf dem Handy hat, spart noch einmal mit Rabattaktionen, die nur für angemeldete Nutzer vorgesehen sind, welche die App nutzen.

AirBnB weltweit

AirBnB ist inzwischen auch in Asien, Südamerika und Teilen Afrikas im Kommen. Natürlich funktioniert AirBnB hauptsächlich in der westlichen Welt, aber das ist doch schon mal was! Ich kann dieses Buchungsportal für alle empfehlen, die mehr Privatsphäre möchten und sich nicht scheuen, bei Fremden zu wohnen. Da die Website Mitglieder prüft und zertifiziert, kann eigentlich nichts passieren. Ich habe AirBnB vornehmlich in Europa genutzt und war immer sehr zufrieden – vor allem, weil die Preise für ein Doppelzimmer (mit Privatsphäre!) manchmal gleich viel kosten wie ein Bett in einem Dorm. Natürlich je nach Reiseland, doch in Dublin beispielsweise kostete das Zimmer von mir und meinem Freund 20€ pro Nacht, im günstigsten Hostel der Stadt sollte das Bett auch 20€ kosten – in einem Zehn-Personen-Dorm.

Das A&O jeder Internet-Buchung

Ganz wichtig ist auch der Zeitpunkt Deiner Internet-Buchung. Willst Du zur Hauptsaison in ein bestimmtes Land reisen, ist meistens alles voller Reisender, die dasselbe vorhaben wie Du. Doch nicht nur in den jeweiligen Hauptsaisons, sondern auch in Ferienzeiten und zu besonderen Events sind günstige Unterkünfte schnell restlos ausgebucht und lassen Dich am langen Arm zurück. Daher ist es unabdingbar für die günstigste Buchung, dass Du buchst, sobald Du Dich entschieden hast, zu reisen. Monate im Voraus bekommst Du nicht nur oftmals Frühbucherrabatt, sondern hast auch verschiedene Zimmer- oder Unterkunftsmöglichkeiten. Mit einem Flug wartet ja auch niemand Last Minute, oder?

Mein opulentes After-Birthday-Brekky in meinem Hotel in Saigon, Vietnam, 2016.Muss manchmal sein: meinen 27. Geburtstag zelebrierte ich in Saigon, Vietnam, in einem tollen Hotel mit Frühstück, King-Size-Bett und Pool. 

 

2. Von wegen günstig – vermeidbare Suchmöglichkeiten

Wovon ich eher abraten würde, ist Reisebüros oder Agenturen mit der Suche nach einer günstigen Unterkunft zu beauftragen, denn diese sind nicht auf Backpacker, sondern auf ein Klientel mit mehr Geld zugeschnitten. Kunden von Reisebüros oder Agenturen wollen meist Urlaub machen, nicht reisen, was mit einem höheren Bedürfnis nach Komfort und Luxus einhergeht. Ich habe 2013 einen Vergleich gewagt und nachgefragt, wie viel die günstigste Unterkunft für zwei Wochen zum Karneval in Rio de Janeiro kosten würde. Die billigste Unterkunft, die das Reisebüro anbieten konnte, war ein schäbiges Hotel, was für zwei Wochen 3000€ verlangte. Da war ich mit meinem auf Agoda gefundenen Hostel direkt an der Copacabana und den etwa 800€* an Kosten gut dabei!

Was sich meist auch nicht lohnt, ist vor Ort nach günstigen Hostels zu suchen. Da Du meist ohne Recherche nicht weißt, wie viel im Ort durchschnittlich pro Nacht verlangt wird, wirst Du leider ganz sicher über den Tisch gezogen. Ich persönlich habe auch keine Lust, mit meinem schweren Backpack von Haus zu Haus zu tingeln und herauszufinden, wo ich heute Nacht bleiben kann. Meistens weiß ich ja nicht mal im Voraus, ob ich dann in einem Zehnbett- oder Dreibettzimmer schlafe und wenn alles ausgebucht ist, habe ich keine Wahl und muss vielleicht in einer schäbigen Unterkunft schlafen, die mir total suspekt ist.

Internetseiten, die ich vermeiden würde, sind beispielsweise Booking.com oder Hotels.com, denn diese sind wie Reisebüros und Agenturen auf ein anderes Klientel zugeschnitten und haben nun wirklich alles andere als günstige Angebote. Auf Booking.com kostet die günstige Unterkunft im Schnitt 25€ mehr pro Nacht, als sie tatsächlich wert ist.

Luxus pur: in diesem Hostel in Peking, China sind 2016 sogar die Duschen dekoriert.China macht es vor: in Peking waren sogar die Duschen nicht nur super sauber, sondern top gestylt und schick dekoriert. 

 

3. Das macht ein günstiges Hostel angenehm

Wer die für sich billigste Unterkunft je nach vorhandenem Budget gefunden hat, der kann sich um die Qualität des Hostels oder Gästehauses kümmern. Gerade auf einer langen Reise ist Qualität manchmal wichtiger als der billigste Preis, da die günstigsten Unterkünfte auf das Notwendigste zugeschnitten sind. Ich habe mich auf meinen Reisen zwar zu 95% dem Günstigsten bedient, jedoch hatte ich auch Momente, wo ich einfach mal etwas Besseres buchen wollte, um nicht dauernd in einem Raum mit einem ausgebombte-Parkhaus-Flair zu sitzen, wenn ich mal Zuhause im Hostel chillen wollte.

Absichern mit TripAdvisor und Kurzbuchung

Wer spezifische Dinge wie eine klasse Internetverbindung, nette Einrichtung, Aufenthaltsräume, Tische und eine Küche mit Ausstattung nicht missen möchte, der sollte vor jeder Buchung bei TripAdvisor reinschauen, um authentische und echte Bewertungen zu lesen. TripAdvisor hat mich schon manches Mal vor einem Alptraum bewahrt, denn meines Erachtens treffen 99% der Bewertungen auch wirklich auf die Unterkunft zu.

Eine andere Möglichkeit um sicherzugehen, dass das Hostel Deinen Bedürfnissen entspricht und sauber genug ist, wäre eine Kurzbuchung, bei der Du nur jeweils eine oder zwei Nächte buchst. Meistens kannst Du Deinen Aufenthalt problemlos verlängern, Du musst nur schauen, dass Du Dich nicht zur Hauptsaison oder zu bestimmten Events an einem bestimmten Ort befindest, denn dann ist meist vieles im Vorfeld ausgebucht und das Verlängern klappt nicht so leicht.

Mein Hostel im Barossa Valley in Australien, 2016.In Australien bekommen Reisende leider wenig fürs Geld: Komfort, Service und Sauberkeit waren auch in meinem Working-Hostel im Barossa Valley ein Fremdwort.

 

*Mein Hostel in Brasilien kostete eigentlich für Rio De Janeiro typische 20€ die Nacht, doch während den fünf Karnevalstage wurden 100€ pro Nacht verlangt.

 

Weißt Du noch einen anderen Weg, um günstige Hostels weltweit zu finden?  

Deine

Jacqui's Original-Signatur.

TAGS

WAS SAGST DU DAZU?

*

Jacqui Grewenig
London, England

G'day mate! Ich bin Jacqui, Weltreisende, Aussteigerin und Freigeist. Ich liebe das Leben, das Reisen, fremde Kulturen, vegetarisch-veganes Streetfood aus aller Welt und lerne gerne neue Leute kennen. Ich begeistere mich für Meditation, Yoga und den Buddhismus und reise am liebsten in Länder, die völlig anders sind als Europa. Darum ist mein Lieblingsland wohl auch Indien... ♥ Ich bin vor 2 Jahren ausgestiegen und lebe und arbeite seitdem rund um die Welt.

Meine Kreditkarte

Die VISA-Kreditkarte der DKB.

Folge mir auf Facebook
Und wo schläfst Du heute?

Folge mir auf Bloglovin’
Follow