2019 habe ich mir zu meinem 30. Geburtstag das bisher größte Reisegeschenk meines Lebens gemacht: ich habe mir selbst eine Antarktis-Kreuzfahrt geschenkt, um meine erste Weltreise mit einem absoluten Höhepunkt abzurunden und aufgeregt in meine Dirty Thirties zu sliden, vor denen ich irrsinnigerweise sehr viel Angst hatte. Die Reise zum Ende der Welt war für mich einer der schönsten Trips meines Lebens, hat Geschichte geschrieben und war jeden Cent wert! Wo wir gerade davon sprechen: hast Du Dich mal gefragt, wie viel eine Reise in die Antarktis wohl kostet? Zum Ende der Welt reisen ist im Gegensatz zum Backpacking in anderen Ländern natürlich kostspieliger und ich würde behaupten, dass es hier auch keine Hundert-Euro-Lösung gibt – jedoch musst Du nicht die utopischen Unsummen zahlen, die oft in den Schaufenstern von Reisebüros hängen. Auch für das wohl entlegenste Ziel der Welt gibt es Schnapper, die auch Du Dir finanzieren kannst! Seit 2006 habe ich die Preisbewegung des simpelsten Kreuzfahrttyps beobachtet und festgestellt, dass sich der Preis so sehr gesenkt hat, dass ich dann schließlich über ein Jahrzehnt später nicht nur mit offenen Augen aus dem Fenster meiner Wohnung träumen konnte, sondern tatsächlich vor Ort mit offenem Mund staunen konnte. Wie viel eine Antarktis-Reise kostet und welche Tipps und Tricks ich noch für Dich habe, erfährst Du in diesem Artikel.

Warum sich eine Antarktis-Reise immer lohnt

Seit mittlerweile 15 Jahren reise ich durch die Welt. Von kleinen Reisen in Deutschland schaffte ich es schließlich, Europa zu erkunden, woraufhin bald auch andere Kontinente folgten. Bis Ende 2020 werde ich in 50 Ländern auf allen Kontinenten gewesen sein und mittlerweile haben sich die faszinierendsten Reiseziele als Erinnerungen manifestiert, die mich ein Leben lang erfüllen werden. Ich muss dazu sagen: ich bin kein Fan von Kälte, Schnee, Eis und Skiurlauben und mir wird schon ab 18 Grad so kalt, dass ich bereit bin für Winterjacken, Handschuhe und Mützen – dennoch war die Antarktis eine Reise, die am ehesten mit „bombastisch“ beschrieben werden kann.

Alles in der Antarktis ist so friedlich und einfach so perfekt. Die Eisberge, die steil vom Meer aufragen und mit dem perfekten, weißen Puderschnee bedeckt sind, glitzern in der Wintersonne in allen Blautönen. Im Meer tauchen riesige Wale verschiedenster Art neben dem Schiff hin und her und Pinguine springen durch das Wasser an Land, wo sie friedlich mit Robben zusammenleben. Die Tiere haben keine Angst vor Menschen und kommen Dir so nah wie wohl nur auf den Galapagos Inseln. Die Antarktis scheint somit nicht nur unberührt, sondern auch wild, unerschlossen und vor allem eines: völlig naturbelassen und echt. Wer kann da schon widerstehen?

So viel kostet Dich eine Antarktis-Kreuzfahrt

Die wohl wichtigste Information, die Du haben musst ist, dass die Preise je nach Reiseroute, Reisedauer und nach der Schiffsgröße bzw. Klasse variieren. Da ich keine Lust hatte, eine Unsumme auszugeben, wollte ich die einfachste und billigste Lösung: zehn Tage Kreuzfahrt mit einer geteilten Kabine mit der simpelsten Route, die angeboten wird. Mein Preis: 4600 Euro. Mein Anbieter: Reallatinotours aus Leipzig.

Hier gelangst Du zu meinem Reiseanbieter inklusive eines ausführlichen Berichts über die Kreuzfahrt

Ich habe den Preis damals durch glückliche Zufälle entdeckt, die wohl eher Vorherbestimmung waren. Anderthalb Jahre im Voraus hatte mich mal wieder das Antarktis-Fieber gepackt, sodass ich mir dachte, dass ich einfach mal wieder nach Preisen stöbern wollte. Die meisten Anbieter haben allerdings keine Preise online, sodass ich einfach weltweit Reisebüros kontaktierte, die auch ohne einen Besuch vor Ort im Reisebüro Kreuzfahrten verkaufen. Ich holte mir so Angebote aus den USA, den Niederlanden, Australien und Deutschland ein und hatte schließlich das beste Angebot aus Leipzig vorliegen.

Die Angebote waren alle für dieselbe Route, den einfachsten Standard und die kürzeste Reisezeit und hatten einen Preis von 4600 bis 6500 Euro. Im Schnitt kann gesagt werden, dass eine einfache Antarktis-Kreuzfahrt 5000 USD kostet, doch längere Reisen mit mehr Stopps und in Richtung Ost-Antarktis kosten im Schnitt 10.000 – 20.000 Euro. Doch die teureren Reisen sind meist auch High-End-Reisen mit luxuriösem Standard, wo dann wirklich fast nur Reiche und viele Rentner anzutreffen sind. In meiner „Holzklasse“ waren überwiegend alleinreisende Individualtouristen, Backpacker*innen und ganz normale Mittelstandsfamilien aus den USA und Australien.

Tipps fürs Abgreifen der Schnapper-Cruise

Buche frühzeitig

Ich habe die Reise anderthalb Jahre im Voraus gebucht und gemäß des absolut kompetenten und freundlichen Reisebüromitarbeiters war ich die letzte, die gebucht hat

Zahle clever auf Raten ohne Zinsen

Reallatinotours hatte mir die Abzahlung in drei Raten angeboten, welches sich für mich perfekt ausgegangen ist. So vermeidest Du den kompletten Bankrott, wenn Du noch nicht alles zeitnah gespart hast

Mache Abstriche

Wenn Du Dir einfach keine luxuriöse Kreuzfahrtvariante leisten kannst, gib Dich mit der geteilten Kabine und dem einfachsten Schiff zufrieden. Während das Boot so heftig über die Drake-Passage geschaukelt ist, dass wir uns nur in die Bettdecke einlegen konnten wie Sardinen in eine Dose, war ich dankbar, dass ich nicht alleine war!

Setze auf Last Minute

Wer sich nicht festlegen kann, der kann in Ushuaia – der südlichsten Stadt der Welt in Feuerland – schauen, ob es nicht noch Last Minute Schnäppchen gibt. Wenn die Schiffe nicht voll werden, kannst Du hier Rabatte bis zu 50% aushandeln! Das einzige Risiko ist hier aber, dass Du doch nicht mitkommen kannst, wenn Du es geplant hast, da eben nicht alle Schiffe halbleer sind.

Faktoren, die den Preis der Kreuzfahrt bestimmen

Die Dauer der Reise

Die kürzeste Antarktis-Reise beträgt zehn Tage. Die brauchst Du auch, da Du ganze vier Tage Anreise über die Drake Passage hast – zwei hin, zwei zurück. Und nachdem Du eine der krassesten Wasserstraßen der Welt überstanden hast, hast Du sicherlich auch keinen Bock mehr sofort wieder umzudrehen! Die längsten Reisen, die ich online gefunden habe, dauerten 21 Tage. Diese Schiffe drangen so weit zur Ost-Antarktis vor wie sonst nur die Segelflugzeuge, mit denen die Superreichen über das ewige Eis fliegen. Keine Sorge, diese wirst Du aber bestimmt nicht sehen!

Die Route des Schiffs

Mein Expeditionsschiff fuhr eine der zwei Standardrouten entlang zur Antarktischen Halbinsel, was für mich eher ein „Kratzen am siebten Kontinent“ war, wenn bedacht wird, wie weit die Antarktis sich noch ausbreitet. Mit Deception Island, Barrientos Island und verschiedenen Buchten war ich trotzdem schon zufrieden!

Andere Schiffe erkunden zusätzlich noch die Falklandinseln, das Kap Horn, den Polarkreis oder die südlichen Shettlandinseln und Südgeorgien mit verschiedenen Forschungsstationen. Hier kannst Du theoretisch auch mehr Tiere sehen, doch verbringst Du auch mehr Zeit auf dem „leeren“ Meer, bevor Du wieder Land siehst. Dies kostet natürlich mehr!

Der Abfahrtsort

Der günstigste Ausgangspunkt für eine Antarktis-Kreuzfahrt ist Ushuaia im südlichsten Zipfel Argentiniens. Von hier ist die Entfernung zum Ende der Welt einfach die geringste, daher ist es hier logischerweise auch viel günstiger, als wenn du von Punta Arenas in Chile aus startest.

Die Schiffsausstattung

Wenn Du ein riesiges Schiff mit Luxusausstattung, Pool, Sauna und riesigem Saal mit Klavier und Showeinlagen haben möchtest, dann wird Dich dies einfach auch genauso viel kosten, wie es sich beim lesen anfühlt. Mein Expeditionsschiff war ein ganz normaler Eisbrecher ohne Schnickschnack, mit normaler Einrichtung, ein bisschen altbacken, aber einfach praktisch. Für mich war es ausreichend, denn die Landschaft ist so viel schöner als jedes bisschen Inneneinrichtung. Interessant ist auch, dass die Schiffe, die eher als „basic“ zu beschreiben sind, auch kleiner sind. Der Vorteil: Du wirst hier weniger Leute haben, mit denen Du Dir Zodiacs und das unberührte Festland bzw. die besten Fotospots teilen musst.

Die Lage der Koje

Die obersten Decks sind immer die teuersten. Du erkennst diese auch an der Größe und an dem Design der Fenster: die Kojen mit den Bullaugen sind viel billiger als die mit den normalen Fenstern. Und da Du auf einer Kreuzfahrt schnell Freundschaft mit vielen Leuten schließt, erkundest Du irgendwann auch andere Kabinen. Meine südafrikanische Freundin hatte beispielsweise eine Einzelsuite auf dem Oberdeck, während ich unten in meiner geteilten Kabine mit Bullauge schlief. Doch glaub mir, Du wirst sowieso so gut wie nie im Zimmer sein, daher ist es egal, wo Du Dich befindest. Ich fand das Bullauge auch irgendwie cooler als ein normales Fenster…

Angebotene Add-Ons

Meine Antarktis-Kreuzfahrt inkludierte tägliche Festlandbegehungen und das Herumfahren mit Zodiacs. Andere Anbieter inkludieren in teureren Reisen auch noch Kajakfahren oder Zelten, was ich bei den eiskalten Temperaturen nicht wirklich gebraucht habe.

Sparen kann jeder – auch Du!

Falls Du Dich immer noch im Angesichts des Preises entmutigt fühlst, kann ich Dich beruhigen: wie viel Geld gibst Du an einem Wochenende für Party aus? Oder für sinnlose Anschaffungen, die Dich nicht glücklich machen? Oft sehe ich, wie meine Arbeitskollegen sich einfach mal so ein neues iPhone kaufen (bis zu 1000 Euro) oder für eine Pauschalreise nach Thailand 2000 Euro ausgeben, obwohl es möglich ist, vier Wochen für maximal 600 Euro in Thailand zu reisen, der kann auch wirklich für eine Kreuzfahrt sparen. Denn diese Reise ist kein abgedroschener Firlefanz, sondern eine Lebenserinnerung, die Dich viel lehren und Dich prägen wird. Du wirst diesen Ort ganz sicher niemals vergessen!

Deine

Bock auf noch mehr Antarktis-Feeling?

So organisierst Du eine Antarktisreise mit Reallatino Tours

Der gefrorene Kontinent: 10 unglaubliche Fakten über die Antarktis

Share: