Eine Surferin im Meer, Quelle: Pixabay.

Der Sommer steht vor der Tür! Endlich geht es wieder hinaus, denn die Sonne strahlt vom Himmel, die Bäume sind wieder grün und das Eis schmeckt immer noch am besten in Shorts und mit Sonnenbrille. Doch wer nicht nur im Park chillen, Eis schlemmen und Bierchen zischen will, der kann jetzt endlich wieder die schönsten Wochen im Jahr nutzen und aktiv sein. Ich nutze den Sommer weniger zum Chillen, sondern bin immer unterwegs. Das mindeste ist spazieren gehen, doch bin ich auch totaler Fan vom Wassersport – vor allen in tropischen Ländern, wo das Meer niemals kalt ist. Schon seit jeher ist das Meer für mich die schönste Landschaftsform neben der Wüste und schon als Kind war ich immer im Wasser. Kein Wunder, dass Tauchen für mich eine meiner Lieblingsaktivitäten auf Reisen wurde, als ich 2015 endlich meinen Tauchschein gemacht habe. Doch möchte ich – wenn meine Weltreise weitergeht – auch endlich ein paar andere Dinge von meiner Bucketlist streichen: Jetski fahren, Parasailing, Segeln, Kitesurfen und auch endlich wieder Raften gehen. Doch da wir für den Wassersport-Urlaub anders packen müssen, gibt es nun meine hilfreiche Packliste für Deinen Actionsommer!

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbung und Werbelinks zu Planet Sports. Ich habe für das Schreiben und Veröffentlichen dieses Artikels ein Honorar erhalten. Ich schreibe gesponserte Artikel jedoch nur dann, wenn mir etwas persönlich gefällt und wenn ich davon überzeugt bin, dass Du als Leser*in auch etwas davon hast.

Hier liegt schon den Kleinsten das Surfen im Blut: in Byron Bay in Australien gibt es kein Entspannen!

Actionreicher Spaß auf dem Wasser

Zu den wahren Adrenalinkicks auf dem Wasser gehören eindeutig das Surfen, Kitesurfing, Jetskifahren, Parasailing, Segeln und auch Wasserski laufen. Egal, ob Du an der Küste von Koh Tao vorbei bretterst, auf den Wellen von Byron Bay reitest oder über das Meer vor Kapstadt fliegst – Wassersport ist einfach geil und so wunderbar aufregend! Und damit Du Dein Abenteuer vollends genießen kannst, solltest Du im Vorfeld ein paar Dinge beisammenhaben, um Sonnenbrand, Ohrenschmerzen oder klirrende Kälte zu vermeiden. Denn trotz der tropischen Wärme kann es schnell unangenehm werden!

Für einen aufregenden Tag auf dem Wasser brauchst Du:

Adrenalinkicks unter Wasser

Zu einem aufregenden Wassersporturlaub gehören natürlich auch die Dinge, die Du unter Wasser machen kannst. Zugegeben: Du wirst wohl auf schnorcheln und tauchen beschränkt sein, doch schon allein diese zwei Aktivitäten sind so schön, dass Du sie ganz sicher mehr als einmal machen möchtest. Denn die Welt ist nicht nur zu 71% mit Meer bedeckt, sondern auch die Unterwasserwelt an sich ist einzigartig, wunderschön und einfach unverpassbar. Daher solltest Du mindestens Schnorcheln gehen, aber wenn möglich unbedingt einen Tauchschein machen. Koh Tao in Thailand ist hier der günstigste Spot weltweit, denn nirgendwo finden sich mehr Tauchschulen in verschiedenen Sprachen. Und glaub mir, wenn Du einmal getaucht bist, willst Du nie mehr zurück. Die Stille, die faszinierende Unterwasserwelt und das Gefühl der Schwerelosigkeit sind einmalig auf der Erde.

Für einen adrenalinreichen Tag unter Wasser brauchst Du:  

  • Ein Schnorchelkit bestehend aus Schnorchel, Taucherbrille und Flossen
  • Je nach Bedarf eine Taucherausrüstung bestehend aus Maske, Flossen, Tarierjacket, Kopfhaube und Mundstück (die meisten leihen sich sämtliche Tauchausrüstungen mit Technik aus, denn diese ist teuer)
  • Einen wärmenden Ganzkörper-Neoprenanzug (z.B. Ganzkörper-Neoprenanzug für Frauen von Rip Curl )

Gemäßigte Action am Strand

Wer zusätzlich zum Wasserspaß die Zeit außerdem am Strand genießen möchte, der muss nicht zwangsweise auf der Sonnenliege chillen – außer zur kurzen Verschnaufpause natürlich. Auch vor dem Meer oder mit den Füßen im Meer kannst Du Dich dem klassischen Beachball, dem Beachvolleyball und anderen Sportarten hingeben, die je nach Land variieren. An den Stränden der Welt spielen Menschen auch gerne Rugby, Cricket oder Fußball. Wer lieber ein bisschen mehr vom Strand sehen will, der kann einfach ganz klassisch joggen gehen oder ein kleines Workout machen, denn auch das ist neben dem Strandspaziergang eine sehr beliebte Methode, um während des Sommerurlaubs in Aktion zu bleiben. Und wer keine Lust mehr hat, der baut einfach eine riesige Sandburg, denn auch das erfordert Bewegung!

Das brauchst Du für den perfekten Strandtag

Bildquelle: Die folgenden Bilder stammen von Pixabay: Jetski, Taucher.

Die restlichen Bilder sind von mir. 

 

Was nimmst Du noch mit in Deinen Actionsommerurlaub?

Deine

Jacqui's Original-Signatur.

Share: