Im Juni 2021 erfüllte ich mir endlich einen sage und schreibe 20 Jahre (!) alten Lebenstraum und ließ mir endlich in der Türkei die Brüste vergrößern. Da ich primär nie ein Problem mit meinem Körper hatte, nur aber eben einen anderen Geschmack, was Brüste angeht, war eine Brust-OP erstmal nicht der Rede wert. Ich war hingegen der Meinung anderer nie wirklich unsicher oder peinlich berührt über meine kleine Oberweite – ich fand und finde ein üppiges Dekolletee einfach nur so viel schöner. Vor allem bei großen Frauen, denn wie viele deutsche Frauen bin auch ich knapp 1,80 Meter. Kleine Brüste passen bei einer schmalen, lang gezogenen Figur einfach bei der Körpergröße nicht, wie ich finde. Sie passen eher zu kleinen Frauen, da generell Körperteile kürzer und schmaler sind. Kurzum: mein Selbstwertgefühl hing nie weder von meinem Körper, noch von meiner Körbchengröße ab. Ich habe mich dann schließlich nach 20 Jahren für die OP entschieden, weil ich immer noch ab und zu dran gedacht habe. Und da es eine Schande ist, wenn Träume alt werden, habe ich mir einfach meine OP in der Türkei gebucht und hab es getan. Wer mein Chirurg ist, warum ich ihn empfehle und wie die OP war, kannst Du hier nachlesen.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbung. Ich habe für das Schreiben und Veröffentlichen dieses Artikels ein Honorar erhalten.

 

Warum Dr. Ergün und warum in der Türkei?

Ich habe mich von Anfang an für eine OP in der Türkei entschieden, da mir eine Brust-OP in Deutschland oder im UK einfach zu teuer ist. In Deutschland werden zwischen 5500 und 6000 Euro fällig, im UK 7000 Euro aufwärts. Neben diesem sehr hohen Preis kommt noch dazu, dass es in Deutschland einfach keinen Service gibt: bereits nach einem Tag ist Selbstverpflegung Zuhause angesagt. Noch dazu sind die schmerzstillenden Mittel, die mitgegeben werden, ungenügend für einen schmerzlosen Heilungsprozess. Noch dazu ist es einfach eine Tatsache, dass Istanbul die beste Stadt für Schönheitsoperationen ist: Preis, Leistung und Standard stimmen hier überein. Viele Deutsche vergessen auch oft, dass Ärzte:innen immer dieselbe Ausbildung haben und dass besonders Ärtzte:innen in der Türkei mit denselben Geräten und demselben Equipment ausgestattet sind. Bei meiner Augenlaser-OP war das auch so, denn die OP-Geräte kamen aus Deutschland.

Für mich war neben dem Preisleistungsverhältnis vor allem auch der Service wichtig. In der Türkei sind mehr Menschen während der OP im Saal beschäftigt und es kümmern sich zwei Krankenschwestern um einen Patienten. Im Hotel gibt es Zimmerservice und für alle Termine gibt es Fahrer und Hilfspersonal. Dies ist in Deutschland nicht der Fall, da immer überall gespart werden muss – sogar dann, wenn die Gewinnmarge überdurchschnittlich hoch ist. Ich brauche im Fall der Fälle aber einen guten Service, da ich eben eine OP mitmache, wo ich danach auf Hilfe angewiesen bin. Darauf kann ich in Deutschland nicht hoffen.

Ich habe mich schließlich für Dr. Ergün entschieden, da eine deutschtürkische Freundin aus Berlin mit ihm verwandt ist und sich dort auch hat mehrfach operieren lassen. Sie hat mir eindrücklich von ihren OPs berichtet und mir ihre Ergebnisse gezeigt. Da alles top aussieht, es keine Komplikationen gab und Dr. Ergün darüber hinaus mehrere Jahrzehnte Erfahrung mitbringt, habe ich schnell meine Behandlung gebucht.

So läuft die Brust-OP bei Dr. Ergün ab

Vor der OP

Den Erstkontakt stellte ich per Mail her. Hier antwortete mir Arda, der Assistent von Dr. Ergün. Mit ihm sprach ich alle Details ab: Kosten, Leistungen, Ablauf und die Vereinbarung eines Beratungsgesprächs über WhatsApp. Arda ist per Mail und Whatsapp erreichbar und antwortet normalerweise innerhalb von Minuten – auch am Wochenende. Ich konnte so schnell meine Fragen vorbereiten und mit Dr. Ergün einen Videocall abhalten. Er nahm sich viel Zeit für all meine Fragen und gab mir eine umfassende Beratung. Auch, wenn er jede Frage bestimmt schon Tausend Mal gehört hat, hat er ausführlich geantwortet und mich auf alle Risiken hingewiesen. Nachdem ich mit Arda den Termin ausgemacht hatte, schickte ich meine Anzahlung über Wise.com und damit wurde alles nun offiziell.

Das Brust-OP-Paket:

  • Operation mit Mentor-Brustimplantaten mit lebenslanger Garantie, wobei der Preis bei jeder Größe derselbe ist. In manchen deutschen Kliniken zahlst Du mehr für große Implantate
  • 1 Tag und Nacht im Krankenhaus im Einzelzimmer mit zwei Krankenschwestern
  • 5 Tage im Hotel inklusive Frühstück und Zimmerservice
  • Fahrten vom und zum Flughafen mit einem privaten Fahrer
  • 24/7 Notrufservice zur Rezeption, Arda und Dr. Ergün selbst
  • Schmerzstillende Medikamente
  • Fäden ziehen und mehrere Checkups (nach Abreise via WhatsApp)

Offizieller Komplettpreis: 3600 Euro

Mein Komplettpreis: 3000 Euro

 

Hinweis: ich habe hier einen Freundschaftspreis durch meine deutschtürkische Freundin erhalten und weiteren Rabatt, weil ich ebenfalls meine Piercinglöcher habe zunähen lassen.

Einen Tag vor der OP

Da ich das Wochenende zuvor schon in Istanbul war, um Freunde zu besuchen, wurde ich nicht vom Flughafen, sondern aus Kadiköy im asiatischen Teil von Istanbul abgeholt. Der Fahrer brachte mich schließlich in Sisly auf der europäischen Seite angekommen, zunächst zum Krankenhaus, wo ein Covid19- und ein Bluttest gemacht wurden. Hier konnte ich ohne Warten direkt mit einer Dolmetscherin und Vor-Ort-Assistentin durchgehen, da in der Klinik so gut wie gar kein Englisch gesprochen wird. Nach zehn Minuten war ich durch und wurde vom Fahrer zu den Ärzteräumen von Dr. Ergün gefahren. Hier erfolgte die Anmeldung, das Ausfüllen von Formularen, die Bezahlung und die erste Begegnung. Dr. Ergün erklärte mir nun noch einmal den Ablauf der Behandlung und nahm eine genaue Brustuntersuchung vor. Im Gespräch einigten wir uns noch einmal auf die Größe: 500cc links und 550cc rechts. Außerdem entschied ich mich aufgrund der Fülle für runde Implantate und nicht für die Tropfenform. Nach der Beratung ging es dann ins Hotelzimmer, wo ich bis zur OP am nächsten Tag um 11Uhr entspannen konnte.

Wichtig: in Istanbul wird bar gezahlt. Die Gesamtsumme musst Du daher in Euro bereits dabeihaben, da viele Banken ein Abhebelimit von maximal 500 Euro haben.

Endlich ist er da: der Tag der OP

Am 15. Juni 2021 war es dann endlich soweit: Amanda und Betsy sollten nun zu Amber und Britney werden. Um 11Uhr morgens wurde ich vom Fahrer abgeholt und zu meinem Termin in die Klinik gefahren, die nur zehn Minuten vom Hotel entfernt ist. Dort angekommen kam ich in mein Einzelzimmer, wo eine nette Krankenschwester mir beim Umziehen behilflich war. Schließlich wurde die Kanüle für die Spritze gelegt, während ich es mir im Bett bequem machte. Fünf Minuten später wurde das Bett losgerollt und ich wurde in den OP gebracht. Dort begrüßten mich zahlreiche OP-Assistenten mit einem fröhlichen Hallo und nachdem mir nun die Narkosemittel verabreicht wurden, fielen mir nach zwei Sekunden die Augen zu. Ich muss sagen, dass ich normalerweise eine tiefe Abneigung und Furcht gegen Krankenhäuser und OP-Säle habe, doch das Team von Dr. Ergün hat alles so smooth geregelt, dass ich gar keine Angst haben brauchte.

Der einzig unangenehme Moment war dann tatsächlich das Aufwachen aus der Narkose, da die Narkosemittel einen so von den Beinen hauen, als wären wir von einem Panzer angefahren worden. Ich hatte zwar überhaupt gar keine Schmerzen, da ich total benebelt war, aber ich war richtig umgehauen von der Narkose. Schließlich schlief ich fast einen ganzen Tag durch und bekam zwischendurch neue Schmerzmittel intravenös verabreicht, die mich völlig ausknockten. Am ersten Tag nach der OP ging es mir dann viel besser. Zwar immer noch reichlich benebelt von der Narkose, jedoch konnte ich nun aufstehen und mit den Schwestern durch den Trakt laufen. Mein Kreislauf war nun wieder da und ich bereit für die Umsiedlung ins Hotel, worauf ich mich sehr freute. Zu lange wollte ich nämlich nicht im Krankenhaus bleiben!

Die erste Woche nach der OP

Nach der erfolgreichen OP folgten fünf Tage Chillout im Hotel. Ich habe die Tage mit schlafen, Netflixen und telefonieren verbracht und mich super wenig bewegt. Nur einmal war ich draußen, um frische Luft zu schnappen, doch die bergige Region der Nachbarschaft Sisly machten es für mich unmöglich, den Spaziergang zu genießen. Ich war einfach platt! Glücklicherweise konnte ich mir mit fast allem selbst helfen, da Dr. Ergün mir super starke Schmerztabletten gegeben hatte, die ganz sicher nicht legal in der EU sind – zum Glück für mich! So hatte ich doch von Freundinnen aus Deutschland gehört, dass diese nach der Op solche Schmerzen hatten, dass sie sogar manchmal geweint haben. Eine Freundin konnte ganze sieben Tage nicht mal eine Gabel halten und musste von ihrer Familie gefüttert und gewaschen werden. Eine andere Freundin musste aus dem Bett gehoben werden, weil es sonst nicht ging. Bei mir war das nicht der Fall. Ich konnte aufgrund der Schmerzmittel selbstständig aufstehen, essen und mich anziehen – wofür ich unglaublich dankbar war! Ich konnte ebenfalls nach drei Tagen bereits duschen und auch meine Haare mit den Händen über dem Kopf waschen. Natürlich ist mir klar, dass derartig knallende Schmerzmittel gefährlich sind, doch war die Einnahme ja nur eine Woche. Außerdem befürworte ich das Einsetzen der stärksten Mittel, da wir im 21. Jahrhundert leben. Niemand sollte jemals Schmerzen erdulden müssen!

In der ersten Woche hatte ich ebenfalls meine Checkups mit Dr. Ergün und nun durfte ich auch den Stütz-BH, sowie den Breast-Strap tragen. Dieser verhindert ein nach-oben-wandern der Brüste und stabilisiert alles für die ersten drei Wochen. Generell ging es mir nach der OP super, da ich keine Schmerzen hatte und die ganze Woche gechillt habe. Ich hatte normalen Hunger und war auch sonst fit. Die einzigen Schmerzen, die jedoch aufkamen, waren Rückenschmerzen, da ich nicht auf den Seiten und schon gar nicht auf dem Bauch schlafen konnte. Dies war ein Problem, da ich gar nicht wusste, wie viel Schmerzen entstehen, wenn wir uns im Schlaf nicht bewegen können. Die Rückenschmerzen waren so doll, dass ich jede Nacht davon aufwachte und auch die Schmerzmittel nicht wirklich halfen. Ich habe jedoch immer nachgelegt, da diese mich müde und ko machten und ich schließlich doch einschlafen konnte. Trotzdem ist damit nicht zu Spaßen, denn die Rückenschmerzen bleiben so lange, bis wir uns wieder drehen dürfen.

Der Abreisetag und Rückflug

Nach fünf Tagen im Hotel wurde ich schließlich mit einer letzten Untersuchung entlassen. Dr. Ergün gab mir ein Dokument für den Flug, welches mich als flugfähig einstufte und schließlich wurde ich vom Fahrer zum Flughafen gefahren. Dort angekommen half er mir, einen Kofferträger zu finden, die am Flughafen von Istanbul überall herumlaufen und insbesondere für OP-Touristen:innen gedacht sind. Diese kosten zwei Euro und fahren das Gepäck bis zum Check-In. Dies war gerade für mich super wichtig, da ich alleine in die Türkei reisen musste. Doch auch darauf ist Istanbul mit seinem Weltklasseservice vorbereitet! Am Check-In-Terminal half er mir, die Koffer auf die Waage zu legen und schließlich zeigte ich noch die Flugfähigkeitsbescheinigung vor, dann ging es los.

Wichtig: bei der Check-In-Kontrolle musst Du das Personal unbedingt darauf hinweisen, dass Du eine OP hattest, damit sie dich nicht aus Versehen verletzen. Hierbei nehmen Dich die Angestellten mit in ein separates Zimmer, wo Du kurz Deinen BH hochheben musst. Alles gar kein Ding!

Bei meiner Ankunft landete ich dann in Deutschland, da die Türkei im UK immer noch auf der Red List stand und ich somit nicht einreisen konnte. In Deutschland fand ich direkt Flughafenpersonal, welches mir den Koffer vom Band wuchten und bis zu meinem Papa herausrollen konnte, der draußen wartete. Wichtig ist, dass Du in den ersten zwei Wochen auf keinen Fall schwer hebst, ziehst oder irgendwie Kraft aufwendest. Dazu gehören auch das Aufmachen von Autotüren, Zitronen auspressen und Teller zum Tisch tragen.

Die ersten 6 Monate nach der OP

Im Dezember 2021 wurden Amber und Britney 6 Monate alt. Ich kann mit voller Überzeugung sagen, dass diese OP eine der besten Entscheidungen meines Lebens war und ich diesen Schritt nie bereut habe! Alles ist sehr gut verheilt und dank Dr. Ergüns perfekter Nachsorge über WhatsApp konnte ich den Heilungsprozess auch nach Abreise noch von ihm begleiten lassen. Auch Arda antwortete wieder nach Minuten auf Fragen, die während des Heilungsprozess aufkamen. Alles in allem habe ich mich bei Dr. Ergün in den besten Händen gefühlt – vom Anfang bis zum Schluss. Nun bleibt das überwältigende Gefühl, einfach pralle Brüste zu haben, die in jedem BH, Top und Kleid bombastisch aussehen. Der Tag, an dem ich mir meinen ersten BH aussuchen durfte (welcher übrigens die Größe 70F hat und damit meine Vorstellungen von DD übertroffen hat) und im Victoria’s Secret Store in London Central vermessen wurde, war einer der schönsten Tage meines Lebens. Es ist überwältigend zu sehen, wie schön meine Oberweite in Dessous aussieht und zu fühlen, was ein Ausschnitt ist. Ich würde diese OP jederzeit noch einmal genauso machen und auch jederzeit zu Dr. Ergün gehen. Ich bin für immer dankbar!

Kontaktdaten

Dr. Özge Ergün

Fulya, Terrace Fulya Hakkı Yeten Cad. No:11 Center 1-67, 34363 Şişli/İstanbul, Turkey

+90 538 081 4372

mail@ozgeergun.com.tr

Website

 

Hast Du noch Fragen?

Poste diese gerne unter dem Beitrag!

 

Deine

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Weltgefühle benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.